Startseite Borken Frankfurt Kiel Köln Wolfenbüttel Machen Sie mit!

Biochemischer Gesundheitsverein e.V.
<< letzter Tipp Übersicht nächster Tipp >>

Cha-Cha-Cha
und Schüßler-Salze:

Mit Spaß und Energie
gegen den Winterblues



Spaß in der kalten Jahreszeit:
dem Winterblues einfach davontanzen.

 

Viele meiner Patienten haben eine regelrechte Winterphobie. Die einen fürchten, das heute als Winterblues bekannte Stimmungstief zu entwickeln. Die anderen leiden an hartnäckigen Infekten. Meine Strategie als Heilpraktiker ist: Lebenslust tanken, Immunsystem stärken und Energiereserven mobilisieren. Das geht am besten mit einem geselligen Hobby und Schüßler-Salzen.

Tipp für einen freien Kopf: früher heim und „abtanzen“

Meine Tipps für die kalten und dunklen Monate: Gehen Sie, wenn möglich, zeitiger zur Arbeit und entsprechend früher heim, um jede Minute Tageslicht genießen zu können. Am Wochenende sollten Sie viel draußen sein, um den Körper an das Winterklima zu gewöhnen. Dem winterlichen Tag-Nachtrhythmus können Sie sich durch frühere Bettzeiten wenigstens etwas anpassen. Ganz wichtig: Suchen Sie sich einen Ausgleich. Nicht ohne Grund haben z. B. Tanzschulen im Winter Hochkonjunktur. Dort geht es heute locker zu und der Spaß steht im Mittelpunkt. Ob Anfänger oder Fortgeschrittene: Wer es einmal wagt, kommt immer wieder.

Tipp für Energie und gute Laune: Schüßler-Salz Nr. 7

Mit dem Schüßler-Salz Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 kann man Körper und Seele stärken. Es hilft gegen Unlust und Schlafprobleme, beugt Erschöpfung vor und sorgt für die Bereitstellung von Energie. Die Nr. 7 nimmt man am besten als „Heiße Sieben“: 10 Tabletten in heißem Wasser auflösen und vor dem ins Bettgehen schluckweise trinken. Am nächsten Tag ist man frisch und gut gelaunt.

Tipp für starke Abwehr: Sport und Schüßler-Salz Nr. 3

Meinen Patienten empfehle ich ein kleines Fitness-Programm, z. B. 30 Minuten Laufen oder Joggen zweimal pro Woche. Auch Tanzen ist ein guter körperlicher Ausgleich. Zur Stärkung der Muskulatur eignet sich Skigymnastik. Im Winter sollte man außerdem jeden Tag zwei Portionen unterschiedliches Obst essen und zu jeder Mahlzeit auch Salat. Aus dem Schatz der Schüßler-Salze empfehle ich, die Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 bei den ersten Anzeichen einer Erkältung zu nehmen: 3 x 2 Tabletten täglich. Da meist auch die Schleimhäute leiden, ist zusätzlich die Nr. 4 Kalium chloratum D6 sinnvoll.

Tipp für Haut und Haare: Schüßler-Salze Nr. 1 und Nr. 11

Kälte, Feuchtigkeit und Temperaturunterschiede belasten Haut und Haare im Winter besonders. Hier helfen die Nr. 1 Calcium fluoratum D12, das Salz des Bindegewebes, und die Nr. 11 Silicea D12, das Salz der Haut und der Haare. Von beiden jeweils 3 x 2 Tabletten täglich einnehmen. Ich empfehle, die innere Anwendung durch das Auftragen der Nr. 1 und Nr. 11 als Lotio auf die gefährdeten Hautstellen zu unterstützen.

Buch-Tipp:

Günther H. Heepen
Maxi-Quickfinder Schüßler-Salze
Der schnellste Weg zum richtigen Mittel
GU Verlag, München
24,99 €

 

© Presse-Service Schüßler-Salze
Günther H. Heepen, Heilpraktiker / Buchautor / Autor o.g. Presse-Service
Marie-Ward-Str. 182, 96047 Bamberg
Tel.: + 49 (0)951 9682048, Fax: + 49 (0)951 9682053
guentherh.heepen@t-online.de